Neue Abenteuer für Rubine ?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Mittwoch, den 03. Februar 2016 um 11:40 Uhr

Genau 15 Jahre sind es nun her, als wir alternierend zu alten oder neuen Franka-Alben mit Rubine 3 den ersten Band unserer zweiten Serie ins Programm genommen haben. Seitdem sind nun 13 Softcover-Bände und 4 Gesamtausgaben erschienen. Damit liegt die Serie komplett vor. In den Gesamtausgaben kann man sehr schön lesen, wie die Serie entstanden ist, was Autor und Zeichner alles so inspiriert und wie die Zusammenarbeit funktioniert hat. Im letzten Band erfahren wir die Hintergründe, wie mit neuem Zeichner die Serie wiederbelebt wurde, wie viel Zeit das brauchte und wie sich die äußeren Umstände in dieser Zeit weiterentwickelt haben bis zum Ende der Serie. Doch muss das wirklich das Ende sein? Wir würden gerne mehr Abenteuer dieser scharfen und schlagfertigen Polizistin lesen. Letztendlich endet der letzte Band der Gesamtausgabe mit einer Option: "Wenn der Erfolg dieses gegenwärtigen Werkes sich bestätigen sollte, könnte Rubine für neue Abenteuer wieder aufleben. Mythic hat bereits die Folge dieses unerwarteten Schlusses geschrieben, und die Zeichner stampfen vor Ungeduld, es mit der Schönen erneut aufzunehmen. Aber bevor wir Schimären nachjagen, nutzen Sie diese drei letzten Abenteuer gut!"

Bei allem, was Verleger und Künstler so planen und kreieren, die größte Macht hat immer noch der Leser oder viel mehr alle Leser zusammen. Je mehr Leser eine Serie oder ein Verlag hat, desto mehr ist möglich, von zuverlässigen Lizenzeinkäufen bis zur direkten Kooperation mit internationalen Künstlern.

 

Zum Teufel mit der Liebe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Donnerstag, den 28. Januar 2016 um 19:06 Uhr

Verschmähe nie die Liebe einer guten Frau! Denn dann kannst du schneller zum Teufel gehen als du dachtest. Zumindest will er dich holen. Vielleicht bist du clever, kannst mit ihm handeln und ihn sogar daran hindern, weitere Seelen zu sich zu holen. Dann lässt er dich zwar gehen und du kommst niemals in die Hölle. Dumm nur, wenn du eines Tages in den Himmel willst und dann da auch nicht reinkommst, weil du dafür vorher durch die Hölle hättest gehen müssen. Vielleicht geht dir dann ein Licht in deiner Rübe auf, dass du doch lieber Süßes statt Saures hättest wählen sollen. Doch dann ist es zu spät und der Spuk hat nie ein Ende.

Da die Kreativität unserer Künstler auch kein Ende hat, haben wir uns nach Asanghia auch Lanternjack ins Haus geholt, bevor er ganz verschwindet. Denn diese Legende von Halloween ist ein weiteres Meisterwerk von Martin Frei, das der Nachwelt erhalten bleiben sollte. Wer das verpasst hat, kann jetzt noch zugreifen, solange der Vorrat reicht. Ob wir zum nächsten Halloween noch welche haben oder vielleicht sogar schon nachdrucken können sollen dürfen werden, weiß jetzt noch nicht mal Beelzebub.

 

Die Sorgen der Kommunikation

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Samstag, den 23. Januar 2016 um 13:09 Uhr

Rubine hat es nicht leicht. Erst muss sie sich beherrschen die Polizeipsychologin nicht abzuknallen und dann wird sie von dieser auch noch zu ihrer Mutter geschickt, die gar nicht wissen soll, dass sie denselben Job wie ihr Vater hat. Dort bekommt sie es dann auch noch mit Rauchern zu tun, die das Leben von Kindern gefährden, und wird auch noch auf einem Spielplatz beobachtet. Aber gerissen, wie sie ist, weiß sie sich aus allem raus zu reden. Denn Reden ist immer besser als Schießen, wenn man die Wahl hat. Dadurch lassen sich viele Konflikte lösen, die vielleicht gar nicht erst entstanden wären, wenn man schon früher viel mehr miteinander als übereinander geredet hätte. Wenn man zu viel schweigt, können daraus sogar falsche Identitäten entstehen, die innerhalb von 96 Stunden aufgedeckt werden müssen. In der Modellstadt muss man aber aufpassen, was man sagt, wenn alles mitgehört wird. Und wenn eine ganze Familie nacheinander das Zeitliche segnet, lässt Rubine sich auch von einem Anwalt nicht das Schweigen erkaufen, sondern redet lieber mit den Verblichenen selbst.

Reden müssen auch die vier Künstler miteinander, die diese vier Abenteuer erschaffen haben. Dass das bei großen Entfernungen und auch noch in Zeiten des Krieges nicht so leicht ist, zeigt das Dossier in dieser Gesamtausgabe mit über 200 Seiten. Doch reden wir nicht zu viel über, sondern viel mehr mit dem Buch. Das Ganze nennt sich Lesen!

   

Wer wird denn gleich in die Luft gehen?

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Montag, den 28. Dezember 2015 um 10:32 Uhr

2016 kommt. So mancher Überflieger ist weggeflogen. Doch wir bleiben standhaft. Höhenflüge können wir auch mit anderen Helden machen. Denn schließlich haben wir sogar den Teufel höchstpersönlich im Programm. Den könnt ihr haben, in sechs lustigen Abenteuern, nicht auf Papyrus, sondern auf edlem Papier in günstigen Hardcovern. Reise mit dem Teufel auf Erden durch die Zeiten und erlebe echte Comics, die ihren Namen verdienen! Der siebte Streich kommt dann auch schon bald und auch der achte wird schon gezeichnet.
Einfach bestellen und schon kommt der Leibhaftige angeflogen und sorgt für jede Menge Spaß.

 

In der Falle der Gesamtausgaben

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Geschrieben von: Mark Oliver Fischer Dienstag, den 17. November 2015 um 14:13 Uhr

Der Comic-Markt boomt nicht. Ein boomender Markt ist ein Markt mit einer funktionierenden Wertschöpfungskette, in der ein Medium jede Zielgruppe preislich wie technisch erreicht. TV-Serien kann man heutzutage vom Free-TV und Pay-TV über Video on Demand und Streaming auf Smartphone, Tablet oder Fernsehgerät bis zu DVD und Blu-Ray-Disc konsumieren und jede Variante findet ihr Publikum. Der Weg der Comic-Serien ist ein anderer. Früher gab es sie in Magazinen und als Alben an jedem Kiosk, dann wechselten sie als teurere Alben in den Buchhandel, vom Softcover zum Hardcover und schließlich zu Gesamtausgaben. Dies alles aber nicht gleichzeitig, sondern nacheinander und vor allem für dasselbe Publikum! Die Verfügbarkeit von Comics für neue Leser schrumpft, weil im Einzelhandel immer weniger angeboten wird. Man kann zwar alles überall bestellen, aber das ist so, als würde man Filme nur noch auf DVD verkaufen. Nach wie vor gibt es Magazine, SC- und HC-Alben und Gesamtausgaben. Alles gleichzeitig oder kurz hintereinander für dieselben Stoffe zu produzieren, ist ein kalkulatorisches Risiko, weil man sich damit in einem überschaubaren Markt selber Konkurrenz macht. Pro Ausgabe erreicht man zu wenig Leser, weil die wenigen Comic-Sammler, die es gibt, nur noch entweder oder kaufen, solange es sich nicht um Klassiker handelt, die es irgendwann endlich in edler Form gibt.

Weiterlesen: In der Falle der Gesamtausgaben

   

Seite 1 von 14