Ein peinlicher Brief 1

Drucken
Szenario und Zeichnungen: Jean-Claude Servais, Kolorierung: Raives
48 Seiten, SC, 29,5 x 21,5 cm, vf, Altersempfehlung: ab 16
ISBN 978-3-932578-78-6
Verkaufspreis10,00 €
Beschreibung

Jüdische Kinder wurden während der Besatzung im Schloss von Jamoigne von Pfadfindern aufgenommen. Sie bekamen neue Namen und erlebten unbekümmerte Ferien, unerreichbar für die deutschen Agressoren. Einer der Jungen, Sylvain, verliebte sich unsterblich in Pauline, dem Mädchen, das im Schloss bei der Wäsche half. Pauline, so um die zwanzig, ist schön, verspielt und offenherzig. Sie hat nur Augen für Alexandre, ihren Freund... bis das Leben für Pauline und Sylvain plötzlich eine dramatische Wendung nimmt.




Wie in "Das Beil und das Gewehr" und "Kaffee mit Milch" hat sich der belgische Texter/Zeichner Servais ein historisches Thema aus seiner Heimat vorgenommen, er erzählt die Geschichte erneut fesselnd und voller Sympathie für die Protagonisten - man ist gespannt auf das 2. und abschließende Album.
(ekz)

Schon verblüffend wie Servais gute wie unterschiedliche Geschichten aus dem Ärmel schüttelt. Auch dieser Band sei allen Freunden franco-belgischer Comic-Kunst wärmstens ans Herz gelegt.
(Aschaffenburger Stadtmagazin)

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.