1. Cancrus supremus

Drucken
Szenario: Ange, Zeichnungen: Donsimoni, Kolorierung: Besson
48 Seiten, SC, 29 x 22 cm, vf, Altersempfehlung: ab 12
ISBN 978-3-937898-19-3
Verkaufspreis10,00 €
Beschreibung

Guillaume ist ein schlechter Schüler, in Magie, aber er ist kein Dummkopf. Also schummelt er sich zum Klassenbesten, genau in dem Moment, als das kleine Volk einen neuen Oberzauberer sucht, der sie vom absoluten Bösen erlösen soll. Und sie wählen wen? Den Klassenbesten des unsichtbaren College, Guillaume! Und sie sind nicht davon abzubringen! Da hilft auch kein Schummeln!



Das unsichtbaren College & Harry Cover sind zwei nette magische Alben im Stil der Harry Potter-Geschichten. Während mir bei „Harry Cover“ vor allem die vielen Anspielungen auf Potter gefallen haben, überzeugt „Das unsichtbare College“ mit einer spannenden eigenständigen Geschichte.
(comicradioshow)

Zeichner Donsimoni beherrscht einen zeichnerischen Stil, der sich zwischen Disneyscher Tradition und der neuen Generation im Sinne eines Humberto Ramos bewegt. Mit wenigen Strichen erreicht er sehr viel Volumen, was durch die Farbgebung von Besson noch verstärkt wird. Die magische Welt, mit ihren schönen Einfällen, erwacht durch Donsimoni zu einem eher knuffigen und fein anzuschauenden Leben.
Wer hätte gedacht, dass eine magische Schule ähnlich einem Ausbildungszentrum des britischen Geheimdienstes über einen Kampfschulungsraum verfügt. Der kleine Drache dürfte wohl das putzigste Maskottchen (oder auch Haustier) seit langem sein – gegen diese Kulleraugen kommt selbst eine Post holende Eule nicht an. Da scheint es schwer verständlich, dass ein magischer Ausbilder nicht dem Charme dieses Drachens erliegt – nun, erlegen will er den Drachen schon...
Ein absolut kurzweiliges und lustiges Abenteuer in einer neuen magischen Welt, das wegen seiner Anspielungen und vielen Details richtig Spaß macht. Ich bin wirklich auf Guilaumes weitere Abenteuer gespannt.
(comicblog)

Mit viel Witz und schnittigen Zeichnungen weiß der Fantasy-Band zu gefallen.
(Aschaffenburger Stadtmagazin)

«Cancrus Supremus» ist ein süsser und zugleich spannender Einstieg in eine Serie mit Potenzial.
Natürlich ist das Material teilweise bei Potter und Co. abgekupfert, was es aber noch lange nicht schlecht macht. Im Gegenteil: Die besten Elemente werden wiederverwendet und neue hinzugefügt.
Gute Unterhaltung ist die Folge.
(Zürcher Oberländer)

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.