1. Atome und Drachen

Drucken
Szenario: Henri Vernes, Zeichnungen: William Vance
144 Seiten, HC, 29,7 x 22,6 cm, vf, Altersempfehlung: ab 12
ISBN 978-3-932578-35-9
2. Auflage
Verkaufspreis30,00 €
Beschreibung

Band 1 enthält die ersten drei von Vance gezeichneten Einzelbände von 1968-69, die zuvor als Softcoverbände 1 bei Epsilon und 3 und 1 bei Feest erschienen waren, plus zehn Zusatzseiten über Henri Vernes und die Erfolgsgeschichte von Bob Morane.

"Die Atomschmuggler" (DA12-IN01)
"Die Söhne des Drachen" (DA06-IN02)
"Operation Schwarzer Ritter" (DA02-IN01)




In den hier veröffentlichten drei Abenteuern kann man sehr schön die Entwicklung des Zeichners Vance beobachten. Im ersten Teil ist er noch sehr statisch. Die Gesichter sehen noch etwas leblos und austauschbar aus. In Teil zwei wird der Zeichner lebendiger. Vor allem die Hintergründe werden detaillierter. Er wagt sich mehr an dynamische Perspektiven und seine Gesichter bekommen immer mehr seinen eigenen Stil. Damit werden sie aber auch einheitlicher, was eines von Vance Stilelementen werden wird. Seine klar gezeichnete Technik, wie beim Motorboot schon zu sehen, wird ein weiteres Merkmal seiner Bilder werden. Das gipfelt in der außerirdischen Technik des dritten Teils. Hier wird auch die Farbgebung weniger plakativ. 
Epsilon kündigt seine Reihe als „zeichnerisch und inhaltlich chronologisch“ an. Das bedeutet, zuerst richtet sich Mark O. Fischer nach der Original-Veröffentlichung. Bei Geschichten, die inhaltlich vor diesen Alben spielen, schiebt er diese zwischen die chronologische Reihenfolge ein. So werden in Band zwei die ersten Geschichten mit dem gelben Schatten, der Bob und seinen Partner Bill später auch in die Zukunft entführen wird, sein. Die sind von Coria gezeichnet. Danach wird es dann mit Geschichten von Vance weitergehn. 
Was als Agenten-Comic beginnt wird in den folgenden Bänden immer mehr zur Science-Fiction Serie, die sich der Fan von Raum und Zeit nicht entgehen lassen sollte. 
(parnass.scram)

Im Zuge der angesagten Werkeditionen bringt Epsilon statt der SC-Bände gleich eine hochwertige HC-Ausgabe der Storys von Vance, die jeweils 3 Alben umfasst, erstmals chronologisch. Eine gute Entscheidung, da Preis akzeptabel und Aufmachung sehr gelungen sind. Während die beiden ersten Alben einen Prä-James Bond Touch haben, bringt die dritte Story einen ersten Ausflug in die SF (Operation Schwarzer Ritter). Das Vorwort beschreibt anschaulich das Phänomen Vernes und Bob Morane. Ein Klassiker im verdienten Gewand!
(Aschaffenburger Stadtmagazin)

Der erste Band der Gesamtausgabe ist vorbildlich gemacht. Ein toll editierter Hardcover gedruckt auf glattem Papier…
BOB MORANE ist zweifelsohne ein Klassiker der Abenteuercomics mit Sci-Fi-Einschlag. Freunde von ebendiesen Klassikern, Anhänger von William Vance oder ZACK-Leser der ersten Phase werden bei der Lektüre ihre helle Freude haben…
Die Helden sind sympathisch, die Zeichnungen sind routiniert. Spaß beim Lesen ist auf jedem Fall vorhanden. Und man kann sich freuen: Die besten BOB MORANE-Geschichten kommen erst noch im Laufe der Gesamtausgabe.
(splashcomics)

Kundenrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.