Aus unserem Shop

Story, Text, Zeichnungen, Titelbild: Michael Goetze Kolorierung: Toni Rohmen Heft, 26 Seiten, farbig, 24 x 17 x 0,2 cm17,80 €
100 Seiten, Heft, A4, vf4,80 €
Arthur de Pins 48 Seiten, HC, 29,3 x 22,6 cm, vf, Altersempfehlung: ab 16 ISBN 978-3-947800-11-715,00 €
80 Seiten, Heft, A4, vf.2,00 €
80 Seiten, Heft, A4, vf.3,00 €

Seit dem Aufkommen der integralen Comic-Editionen wurden viele Serien wiederentdeckt und in einer aufgefrischten Version neu veröffentlicht, wodurch sie ein zweites Leben erhielten. In der Regel sind diese Comics bereits als Einzelalben veröffentlicht worden, aber hin und wieder wird ein Comic wiederentdeckt, der so sehr übersehen wurde, dass selbst frühere Buchausgaben davon nicht oder kaum veröffentlicht wurden. Eine dieser Serien ist Pittje Pit, ein Werk des viel zu wenig beachteten Antwerpener Zeichners Eddy Ryssack (1928-2004). Aufgrund der rastlosen Existenz der Serie sind nur ein kleiner Teil der Abenteuer von Pittje Pit jemals in Buchform erschienen; die meisten der Geschichten wurden nur in Zeitschriften veröffentlicht.

Die Pittje Pit Gesamtausgabe wird chronologisch alle fünfzehn langen und etwa dreißig kürzeren Geschichten enthalten, die Ryssack (nacheinander) für die Zeitschriften Sjors, Zack und Wham gezeichnet hat. Zu jedem Sammelband gibt es ein umfangreiches Dossier, das speziell für diese Sammlungen verfasst wird und viele Hintergrundinformationen über die Herkunft der Geschichten, über den Zeichner und die Textautoren, die Veröffentlichungsgeschichte usw. enthält. Dieser erste Band beginnt mit einem Überblick über das Leben des Karikaturisten Eddy Ryssack, das Dossier des zweiten Bandes wird sich auf den Lyriker Frans Buissink konzentrieren.