PDFAusdruckenE-Mail
TeMeL arrow No Borders
5. Waffenstillstand1. Das Kloster der Hölle

No Borders
größeres Bild anzeigen


No Borders

Preis pro Einheit (Stück): €15.00

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Text und Szenario: Michael Barck, Zeichnungen: TeMeL
160 Seiten, HC, 21,5 x 15,1 cm, vf, Altersempfehlung: ab 16
ISBN 978-3-86693-203-6

Im Jahr 2025 ereignet sich ein Terroranschlag mit weitreichenden Folgen für die ganze Welt, es ist der Auslöser für die sprunghafte Zunahme von staatlicher Überwachung. Nach und nach müssen die Freiheiten des Einzelnen Zensur, Generalverdächtigungen und lückenloser Kontrolle weichen. Der Hacker Ho Zhing, der im China des Jahres 2040 lebt, will verhindern, dass es soweit gekommen ist. Mit einem ganz besonderen Plan, der Technik seiner Zeit und seiner neu entdeckten Fähigkeit durch die Zeit zu reisen (jedoch nur an Zeit und Ort mit Internetzugang gebunden) will er die Geschichte ändern.



Der Wechsel zwischen den verschiedenen Handlungsebenen und -zeiten, wird dabei stimmungsvoll in Szene gesetzt und kontrapunktiert durch lebendige Farben die naturgemäß recht düstere Situation der Protagonisten. Was ein wahrer Geek ist, der kann darüber hinaus auf vielen Seiten kleine Hommagen an die Nerdkultur entdecken.
(schmitz-sofa)

Die Geschichte bietet einige überraschende Wendungen. Die Zeichnungen sind flexibel und routiniert zu Papier gebracht und auch ein bisschen an den Stil eines Manga angelehnt. Sie haben einen lockeren, süßlichen Charme von knallbunten Bonbons!
(comic)

Ich betrachte das Artwork in einem Comic erst auf den zweiten Blick, eine gute Story ist für mich das Haupt Kriterium ein Comic zu kaufen.  Aber dieses Graphic Novel hat ein ganz besonderen Stil der mir sofort ins Auge gefallen ist. TeMel hat hier richtig gute Arbeit abgeliefert, die traditionell gezeichneten Bilder sind von sehr hoher Qualität und haben einen genau so hohen wiedererkennungswert, davon würde ich gerne mehr sehen.
(sebastiandela)

Interview mit TeMel und Michael Barck die macher von No Borders

Jill Edwards ist keine Superheldin. Aber genau das macht sie für die Leserschaft so zugänglich. Ihre Argumente sind die, die immer wieder in Diskussionen um Überwachung und innere Sicherheit fallen. „Ich habe doch nichts zu verbergen“, „Das dient unserer Sicherheit“ oder „Ich kann doch als Einzelne nichts ausrichten“. Der Comic entkräftet diese Aussagen Schritt für Schritt, ohne mahnenden Zeigefinger, und zeigt, wohin der immer stärkerer werdende staatliche Zugriff in die Privatsphäre führen kann.
(tagesspiegel)


Verfügbarkeit

Lieferzeit:

48h.gif


Kundenrezensionen:

Für dieses Produkt wurde noch keine Bewertung abgegeben.
Bitte melden Sie sich an, um eine Rezension über dieses Produkt zu schreiben.




Powered by VirtueMart