Von kleinen Helden und ihren großen Abenteuern

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Diese Geschichte entführt Euch, liebe kleine und große Freunde der Natur, tief hinein in die grünen und bunten Wälder unserer deutschen Heimat - in eine Fabelwelt, die eigentlich gar keine ist. In dieser Geschichte geht es nicht um Zwerge, Kobolde, Elfen, Hexen, Zauberer oder Feen. Nein, hier begann alles ganz anders.
Und so hat es sich zugetragen.
Eines Tages durchstreifte ich bei einem Spaziergang auf der Suche nach Ruhe und Entspannung einen großen freundlichen Wald. Ich wollte einfach nur die Seele baumeln lassen und mich an der Schönheit der Natur erfreuen. Doch plötzlich rauschte es durch die Äste und Zweige der Bäume. „Nanu? Das Geräusch kenne ich doch?“ dachte ich so bei mir. Und tatsächlich! Ganz unerwartet und eher zufällig begegnete ich gleich links an der Ecke zur neuen Kiefernschonung meinem alten Freund, dem Wind. Ich höre heute noch das tiefe Lachen, als er mir diese lustige und zugleich spannende Geschichte in meine Ohren flüsterte. Ich hörte ihm erstaunt zu und konnte es fast kaum glauben was er berichtete.

 

Die Geschehnisse waren noch nicht zu Ende erzählt und schon verabschiedete er sich mit einem kräftigen Schütteln der Äste und einem freudigen Gemurmel auf den Lippen schnell wieder von mir, da er unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte weiter ihren Lauf nahm. Auf gar keinen Fall wollte er etwas verpassen und so platzte er fast vor Aufregung und Neugier. Und Schwups! - Schon war dieser unruhige Geist wieder in den Kronen der Bäume verschwunden. Vorher musste ich ihm aber noch hoch und heilig versprechen, seine spannende Geschichte für Euch aufzuschreiben!
Welche Geschichte, wollt Ihr wissen?
Nun, das ist schnell beantwortet. Es handelt sich um die Abenteuer der Freunde Tann und Kien. Unsere beiden Helden sind einfache Zapfen, wie Ihr sie auch von den Nadelbäumen in Wäldern, in Gärten, an Wegrändern oder auch auf grünen Flächen in der Stadt kennt. Wir freuen uns über sie, wenn jene dicht aneinander gedrängt in luftiger Höhe an den Ästen hängen und vor Fröhlichkeit lustig herum zappeln. In dieser Geschichte handelt es sich jedoch um besonders pfiffige Geschöpfe, die mit Geschick und Köpfchen knifflige Situationen gekonnt meistern. In ihnen steckt eben viel mehr Leben, als Ihr es ahnt. Mehr will ich aber an dieser Stelle nicht verraten! Denn nun wünsche ich Euch viel Spaß und gute Unterhaltung beim Lesen der Abenteuer von Tann und Kien.