Tag der Entscheidung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ein gewöhnlicher Tag für eine Sekretärin: Die Kollegen lästern hinter ihrem Rücken, wie leicht sie zu haben ist, der Chef ruft sie zum Diktat. Ein ungewöhnlicher Tag für einen Kommissar: Die Kollegen schenken ihm eine Torte zum Geburtstag, als Sahnehäubchen gibt es noch Rauchverbot dazu. Dieser neu eingeführte Ideentag fordert seinen Tribut! Bald stirbt er vermutlich an Krebs oder an der Dummheit der Menschheit! Was schlimmer wäre! Wohin man blickt, nur schlechte Nachrichten! Die Boulevard-Presse fällt bereits über seinen und Tumbas Außeneinsatz her, 'n herber Shitstorm, wie er es prophezeit hatte. Kommissar Fröhlich äussert sich zu den schweren Vorwürfen der extremen Polizeigewalt live aus einer Pressekonferenz. Das inspiriert Niemand zu jemand zu werden. Doch jemand muss dafür sterben. Ist es am Ende der Kommissar selbst?

Nur ein sachlicher Verstand schützt uns vor irrationalen Entscheidungen! Dies ist eine kalte Welt, in der die Vernunft siegen muss, sonst stellen wir uns mit denen auf eine Stufe, die wir zur Verantwortung ziehen! Niemand sollte selbst über Leben und Tod entscheiden. Das kann nur böse enden. Und niemand sollte sich gegen Kommissar Fröhlich entscheiden. Denn er hat immer das letzte Wort. Also sei ein braver Bürger und kauf das neue Album! Das gefährdet auch nicht deine Gesundheit.