Reiseführer Ägypten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. September 2012 um 18:40 Uhr

Zurück aus dem Urlaub? Wieder viel Geld ausgegeben in fernen Ländern, wo nichts los ist? Wieder unbefriedigt an die Arbeit gehen, weil man nichts erlebt hat? Dem können wir abhelfen! Für nur 10 Euro bieten wir eine Kreuzfahrt mit Piraten inklusive Besichtigung der Pyramiden. Der beste Führer von ganz Ägypten zeigt euch die alten Königsgräber, erzählt dazu gar nichts und führt euch direkt von einer handgreiflichen Falltür zu nächsten, wo ihr erst mal was zu trinken bekommt, euch wie ein anderer Mensch fühlt, euch zur Stelle meldet, idiotische Kleider anzieht und den Oberauspeitscher schlagen dürft, der aus euch riesige Schafsköpfe macht, die dem Pharao dessen altes Reich wieder erobern sollen.

Doch nehmt euch in Acht vor dem Schiffsjungen, der den Weinkeller und dessen Geheimnis entdeckt und dafür Wasser des Nils zum Ertrinken bekommt und euch ohne die Lotussaat wieder zu Verstand bringt. Denn dann ist das Spiel aus und ihr wollt schneller aus diesem seltsamen Land verschwinden, als dem Wüstenfrosch lieb ist, der euch im Auftrag der heiligen Katze neue Kleider nähen darf.

 

Verteufelte Griechen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 13. September 2012 um 18:52 Uhr

Sind die Griechen an allem Schuld? Die Schulden haben sie nicht erfunden, aber die Demokratie. Oder hatte da etwa der Teufel selbst die Finger im Spiel? Denn der weilt immer noch auf Erden und schnippst sich versehentlich durch die Zeiten mit katastrophalen Folgen für so manche Spezies. Selbst griechische Helden haben darunter zu leiden, wenn Luzian Engelhardt Medusa schöne Augen macht. Da kein Eingriff in die mythologische Geschichte ohne Folgen bleibt, hat er allerhand zu tun, alles wieder ins Lot zu bringen. So begegnen er und sein Begleiter Flatus wie auch sein Stellvertreter Gabriel Eurydike, Perseus, Stheno, Euryale, Orpheus, Sisyphos, Andromeda, Achilles, Harpyien, Daidalos, dem Orakel von Delphi und sogar sich selbst auf ihrem Weg zu einem geheimen Höllenausgang.

Wer keine Angst vor Monstern hat und die Welt der Griechen besser verstehen will, der möge Luzian Engelhardt auf seinem aberwitzigen Trip begleiten, der so manche Frage beantwortet, auch wenn ungeklärt bleibt, was widerlicher ist: hässliche Vögel mit Titten oder räudige Weiber mit Flügeln…

 

Die Straps-Patrouille kommt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. Mai 2012 um 11:12 Uhr

Die Zeit neuer Weltraum-Abenteuer im TV scheint leider vorbei zu sein. Dort ist der Himmel wirklich die Grenze. Grafisch gibt es diese Grenze nicht. Darum schicken wir eine neue Frauschaft hinaus in die unendlichen Weiten, wo alles möglich ist. Begleitet vom wachsamen und aufgeweckten Space Dog Beagleau scheuen Honey B. Cool und ihre sechs Freundinnen mit unterschiedlichen Reizen und Talenten keine Gefahr und nehmen es mit jeder noch so großen Geißel des Universums auf, die vom Bett bis zur Kneipe überall auf sie lauern kann.

Erlebt den Beginn einer neuen Serie, die bunter ist, als Reisen zu den Sternen es ja waren, und mit ihren sieben richtig heißen Charakteren das Potenzial zu ganz großen Emotionen und Erfolgen hat. Jede Menge Spaß ist auf jeden Fall garantiert und mit einem historischen Rückblick in die Entstehung garniert.

   

Das Paradies auf Erden

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. Mai 2012 um 11:17 Uhr

Menschen sind auf der Suche nach dem richtigen Weg ins Paradies. Voller Ängste und Zweifel suchen sie sich einen Führer, der ihnen den Glauben gibt den Weg zu kennen, den ihm Gott gewiesen hat. Auf diesem Weg opfern Menschen sich und andere in der Hoffnung sich damit einen Platz im Paradies zu verdienen. Doch ein kleiner Affe kann diese grausame Ordnung ins Wanken bringen, wenn sich durch ihn eine Krankheit verbreitet, der Einheimische wie Eroberer machtlos gegenüber stehen. Im Umgang mit den Kranken zeigt sich, wer des Paradieses wirklich würdig ist und am Ende werden die Menschen erkennen müssen, dass die Weisheit nicht in den Befehlen von Tyrannen liegt. Die Lösungen für alle Probleme liegen im Inneren der Menschen selbst, die sich durch ihr Handeln mit- oder gegeneinander den Himmel oder die Hölle auf Erden selbst erschaffen.

Für alle diese Erkenntnisse müssen wir nicht durch die Hölle gehen. Dafür reicht ein heiliges Buch, dass wir leider nicht kostenlos verteilen können, aber viel mehr Wert ist, als es kostet, und uns in wunderschönen und doch ungeschönten Bildern eine Welt vor Augen führt, die uns erschreckt und doch faszinert und uns lehrt, dass wir längst im Paradies leben, wenn wir uns den Unseren und den Anderen gegenüber richtig verhalten.

 

Der Schlüssel zur Freiheit

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 19. April 2012 um 13:57 Uhr

Während in Berlin der neue Bundespräsident der Freiheit gewählt wurde, war in Münster Send, die größte Kirmes im Münsterland, die Jahr für Jahr über eine Million Besucher anzieht. Dafür wird traditionell seit 1578 das Rathaus mit dem Sendschwert geschmückt. Doch diesmal tropft Blut vom Sendschwert! Das bedeutet, dass es ein neues Opfer einer Serie von Sendmorden gibt, die es auf eine bestimmte Berufsgruppe abgesehen haben. Doch damit nicht genug: Der Psi-Taster spielt vollkommen verrückt. Eine ektoplastische Manifestation bahnt sich an. Denn nicht nur Menschen im Hier und Jetzt dürsten nach Freiheit. Auch ein Geist aus der Vergangenheit von Münster sucht einen Weg in unsere freiheitliche Welt und geht dafür über Leichen.

Um diesen Sendkiller zu finden, braucht Hauptkommissar Goetz die fachkundige Hilfe einer rothaarigen schwerttragenden Amazone: Dr. Dr. Kim Luna vom Luna Institut, wo Wissenschaftler den schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn längst hinter sich gelassen haben. Nur diese neue rothaarige Heldin im Hause EPSiLON findet den Schlüssel zum Tor in die Freiheit und stellt sich der spukhaften Erscheinung, auch wenn das für sie den Untergang bedeutet. Denn nur das Richtschwert kann dafür sorgen, dass Freiheit nicht missbraucht wird.

   

Seite 10 von 15